Falsch gepresst

19. Dezember 2015
von Jörg

Frage: was kann an der Schlagzeile "Motorrad erfasst 83-Jährige in Weismain" von "inFranken.de" wohl falsch sein?
Antwort: die Verdrehung der Tatsachen mit genau diesem einen Satz ...

 



In dem Artikel wird beschrieben wie ein 16jähriger Motorradfahrer (muss ja wohl offentsichtlich ein Raser gewesen sein, wie kann es sonst zu dem Unfall gekommen sein) eine 83jährige Frau erfasst hat.

Eine Unverschämtheit, was bildet der Junge sich eigentlich ein, mit dem Motorrad so zu rasen und dann auch noch eine alte Frau um zu fahren? Schämen sollte er sich, dieser Lump! Den Führerschein sollte man ihm entziehen und das Motorrad wegnehmen.

Wenn man sich die Mühe macht, jedoch der Artikel nicht nur zu überfliegen sondern tatsächlich zu lesen, dann versteht man, dass die 83jährige einfach ohne die notwendige Beachtung des Verkehrs hinter einem geparktem Auto auf die Straße trat und es so zu der Kollision kam.

Das bedeutet also eigentlich im Klartext, dass nicht das Motorrad die Frau erfasst, sondern viel mehr die 83jährige den Motorradfahrer von seiner Maschine geholt hat.
Oder anders ausgedrückt: die Hauptschuld liegt beim Fußgänger und nicht bei dem Motorradfahrer.

Vom rechtlichen Aspekt mal abgesehen (als Führer eines Kraftfahrzeugs hat man bei einer Kollision mit einem Fußgänger immer (rechtlich) schlechte Karten, da man als "starker" auf die "schwachen" achtgeben muss) ist es jedoch so, dass hier mal wieder(!) der Motorradfahrer allein mit der Überschrift schon als der "böse Verursacher" dargestellt wird, obwohl er eigentlicht das Opfer ist.

Aber Motorradfahrer sind ja eigentlich "per se" die Bösen. Schließlich fahren sie ja Motorrad. Und das reicht doch eigentlich schon. Nicht wahr!

Siehe auch Artikel 45 ...

Stichwörter:

zu "Falsch gepresst"