Roadrunner Mainz

16. August 2013
von Jörg

Nachdem ich zusammen mit meiner Maschine Erdkunde betrieben habe, mußte ja irgendwas mit der Maschine geschehen. Und das ist für eine Maschine mit einem eingedelltem Alurahmen in Deutschland wohl nicht so einfach.

In Foren und im Freundeskreis, bei Arbeitskollegen und beim Original-Händler war das Motto fast immer gleich: "Der Alurahmen defekt? Schmeiß weg, kauf neu!"
Ja, verdammt, warum bin ich da nicht selber drauf gekommen? Ich meine, ich habe die Maschine ja schon knapp ein halbes Jahr und sie hat ja auch nur einen kleinen, fünfstelligen Betrag gekostet. Klar: ich schmeiß weg und kauf neu! (Für alle diejenigen, die meine Ironie nicht kennen: nein, ich kann Geld nicht selber drucken und ich werde die Maschine nicht wegschmeißen).

Dann blieb noch die professionelle Antwort vom Händler: Maschine strippen, neuen Rahmen einsetzen, Maschine wieder zusammenbauen. Sind bei einem Preis von ~ > 2.000 Euro und ~ > 2.000 Euro für Aus- und Einbau letztendlich mit der Umsatzsteuer ~ 5.000 Euro. Viel Geld, fast die Hälfte des Kaufpreis, aber immer noch günstiger als "Schmeiß weg und kauf neu".

Aber muss man neu kaufen, kann man nicht reparieren? Also mache ich mit Hilfe einer bekannten Suchmaschine auf die Suche nach Werkstätten in der Nähe, die Alurahmen repariert? Kann doch nicht sein, immerhin gibt es auch Leute, die Röhren für Atomkraftwerke schweißen, was soll da so ein kleiner Alurahmen ...
Doch es ist wirklich schwer. Ich kassiere fast nur absagen. Zu schwierig, besonderes Know-How notwendig, Technik nicht vorhanden, keine Garantie auf die Arbeit ...

Doch irgendwann empfiehlt mir eine Werkstatt aus der "näheren Umgebung" (die die Arbeit nicht machen möchte) einen Namen, über den ich schon einmal gestolpert bin: der Roadrunner aus Mainz.

Ein Anruf. Eine klare Antwort: "Klar, kein Problem für uns. Kosten (Schätzung nach zugesendetem Bild) ~ 600 Euro. Wann gehts denn, wann soll es denn sein?"
Wir machen einen Termin und ich frage noch einmal nach, ob wir auch wirklich über einen Alurahmen geredet haben, denn immerhin habe alle anderen abgesagt.
"Klar, Alurahmen. Zwei bis drei Tage, ~ 600 Euro."
Ich bin platt. ~600 Euro statt 5.000 Euro oder sogar wegwerfen. Das ist doch einmal eine Alternative.

Was so passiert ist, kann man ja im Blog in den Beiträgen vom 12. bis zum 15. August nachlesen.
12. August
13. August
14. August
15. August

Für diejenigen, die nicht alles lesen möchten, hier eine Zusammenfassung:
- Roadrunner Mainz schweißt u. a. auch Alurahmen
- der auf Basis der zugesendeten Bilder erstellte Kostenrahmen wurde eingehalten
- man konnte jederzeit in der Werkstatt nach seinem Stück gucken und Fragen stellen
- der geschätzte Zeitrahmen wurde eingehalten
- mein Original BMW Händler schätze die Schweißung als sehr professionell ein!
- jede Menge Geld gespart gegenüber dem Neukauf

In der Werkstatt von Roadrunner habe ich im Übrigen Hondas, Suzukis, Ducati, Kawasaki, meine BMW und auch noch andere Modelle gesehen. Leute bringen Ihre Maschinen nicht nur aus Deutschland sondern auch aus Österreich, Luxemburg, Schweiz, ...

Daher mein Tipp: wenn jemand sagt "schmeiß weg und kauf neu" - wenigstens vorher einmal beim Roadrunner nachfragen.

Und hier geht es direkt zur Seite vom Roadrunner:
http://www.roadrunner-bikeshop.de/

zu "Roadrunner Mainz"