Nix tun, darf ich das?

24. Juli 2014
von Jörg

Der Tag beginnt genauso schön wie der gestrige endete, warm, freundlich, sonnig. Aber irgendwie will der Funke nicht so wirklich überspringen ...

 

2014/07/20140724/Blick_vom_Hotel.jpg


Während des Frühstücks nutze ich das Hotel WLAN um den Tag zu planen. Da wäre ein Musuem ... welches erst um 14 Uhr öffnet.
Dann wäre da noch die Dorotheenhütte, für die ich heute dann Zeit hätte. Gerade das "Glasblasen für Besucher" interessiert mich. Jedoch erstellt man eine Glasvase ... wie soll ich die auf dem Motorrad unbeschadet nach Hause schaffen?
Die Glasmännleinhütte hat zwar eine postalische Adresse, jedoch weder das Navi noch das Handy können die Adresse finden.

Also fahre ich kurz tanken (damit die Maschine für die Frankreichtour morgen fertig ist), kaufe noch schnell ein paar Schwarzwälder Produkte um die lokale Wirtschaft zu unterstützen und begebe mich ins Hotel zurück um einen Ruhetag auf Balkonien zu genießen (mit eben den Landestypischen Schwarzwaldspezialitäten).

Außerdem gibt es als besonderen Service des Hotels jeden Nachmittag Kaffee und Kuchen. Auch den werde ich dann auf dem Balkon seiner geplanten Verwendung zuführen. Ein Tag Nichtstun im Urlaub - moralisch sehr bedenklich, aber diesen Luxus gönne ich mir heute. Denn: ich darf das!
 

Stichwörter:

zu "Nix tun, darf ich das?"