Kamakura

3. April 2015
von Jörg

Mit dem Rad durch Kamakura – zugegeben an einigen Stellen geschoben und nicht gefahren, jedoch: besser kann man eine Stadt kaum kennen lernen.
Kamakura zeichnet sich vor allem durch die vielen Tempelanlagen aus. Den ganzen Tag geht es umher zwischen Tempeln und Schreinen durch eine atemberaubende Stadt und Landschaft.
Den Abend beschließe ich mit einem Cocktail und anderen Getränken in der Bar des Hotels im 25. Stock. Also weit höher als die meisten Gebäude in Tokio (ja, die meisten Gebäude in Tokio sind viel kleiner – erwähnte ich bereits, dass Tokio einen nicht erdrückt …) und somit mit einem grandiosem Blick über Tokio.
Gleich geht es dann noch einmal in die Stadt zum Essen. Typisch japanisch. Lecker, gut aber dafür günstig. I love Japan!

2015/04/japan/tag03_tokio_morgens.jpg


2015/04/japan/tag03.jpg


2015/04/japan/tag03_kamakura_buddha.jpg


2015/04/japan/tag03_kamakura_must_see.jpg


2015/04/japan/tag03_kamakura_tempel.jpg


2015/04/japan/tag03_kamkura_stadt.jpg

zu "Kamakura"